Produkte

Das Produktportfolio von TER Ingredients ist stark auf den Bedarf von produzierenden Unternehmen in der Lebensmittel, Futtermittel, Gesundheits- und Kosmetikindustrie zugeschnitten. Wir liefern eine große Bandbreite an Produkten in verschiedenste Life Science Bereiche und unterstützen unsere Geschäftspartner bei der Suche nach den passenden Inhaltsstoffen für ihr Endprodukt.

mehr…

HEDP

HEDP - Wasserhärte-Stabilisier und Komplexbildner

Für den privaten Haushalt oder die industrielle Produktion - das Phosponat HEDP besticht mit herausragenden Eigenschaften als Stabilisator der Wasserhärte sowie als Komplexbildner. Damit können sowohl in der Herstellung von Wasch- und Reinigungsmitteln als auch in der Verwendung zirkulierender Kühlwassersysteme beste Ergebnisse erzielt werden.

Zusammensetzung von HEDP

HEDP gehört zu den Phosponaten, welche sich in Komplexbildner, Wasserenthärter, Stabilisatoren und Korrisionsinhibitoren einteilen lassen.

Bei Phosphonaten handelt es sich um Salze und organische Verbindungen der Phosphonsäure. Als Salze kommen die Phosphonate in primärer (M' H2PO3) oder sekundärer Form (M'2H PO3) vor. 

Als organische Verbindungen haben Phosphonate die Struktur R-PO(OH)2. Durch die direkte C-P-Bindung von Phosphor und Kohlenstoff unterscheiden sich die Phosphonate von den Estern der Phosphorsäure und von Phosphaten. So lassen sie sich besser hydrolisieren und sind in den meisten Fällen in Wasser löslich. 

HEDP ist unter der Summenformel C2H8O7P2 bekannt und gehört zur Gruppe der Phosphonate.

Eigenschaften von HEDP

Bei HEDP handelt es sich um eine farblose Flüssigkeit mit charakteristischem Geruch. Neben der flüssigen Form können wir HEDP aber auch auf Anfrage als staubfreies und festes Granulat mit verschiedenen Aktivgehältern liefern. 

Der Siedepunkt liegt bei 100 Grad Celsius, wobei der Stoff nicht explosionsgefährdet ist.

Die Flüssigkeit ist vollständig in Wasser löslich und gilt als sehr guter Inhibitor für Calciumcarbonat, Wasserhärte-Stabilisator und Komplexbildner - besonders für dreiwertige Metallionen, wie dreiwertiges Eisen (Fe3+), aber auch für einfache Metallionen, wie Eisen, Zink und Kupfer.

Kennzeichen von HEDP

HEDP wird unter dem Handelsnamen 1-Hydroxyethan-(1,1-diphosphonsäure) vertrieben.

Chemische Charakterisierung:

  • Artikel-Nummer: 210108
  • CAS-Nummer: 2809-21-4
  • EINECS: 220-552-8
  • Statistische Warennummer: 29310099
  • Gefahrgutetikette: 80 
  • UNNR: 3265
  • Indexnummer: 015-157-00-0

Anwendungsgebiete

HEDP in der Wasch- & Reinigungsmittelindustrie

HEDP steht für 1-Hydroxyethan-(1,1-diphosphonsäure) und wird schon seit langer Zeit effizient als Additiv in der industriellen Herstellung von Wasch- und Reinigungsmitteln verwendet.  

Dies liegt vor allem daran, dass HEDP ein Komplexbildner, Wasserenthärter und Dispergiermittel mit einer perfekten hydrolytischen und thermischen Stabilität ist.

In zahlreichen Wasch- und Reinigungsmitteln ist das Phosponat daher unersetzlich. Es wirkt einerseits als Wasserhärte-Stabilisierung und unterstützt die Dispersion von Schmutzpartikeln. Andererseits wird es zur Entfernung von Flecken eingesetzt und hat eine desinfizierende sowie bleichende Wirkung. 

HEDP erfüllt also zahlreiche Funktionen in Wasch- und Reinigungsmitteln und hat damit das stark umstrittene EDTA abgelöst, welches wegen hoher Umweltbelastung in Verruf geriet. 

Verwendung von HEDP zur Wasserbehandlung

Auch in der industriellen Wasserbehandlung wird HEDP häufig und effektiv eingesetzt. HEDP ist in der Lage, die Bildung von Ablagerungen unlöslicher sulfat- und carbonatbasierter Mineralien zu stoppen. Dies macht es zu einer idealen Substanz, um die Bildung von Wäscheinkrustationen zu verhindern, weswegen HEDP gern als Komplexbildner in Waschmittel eingesetzt wird. 

Durch die hervorragenden Eigenschaften als Dispergiermittel schafft es HEDP außerdem, Verunreinigungen entgegenzuwirken. Der chemische Stoff ist ein idealer Kalk- und Korrisionsinhibitor, der seine Leistung besonders in Verbindung mit anderen Inhibitoren entfaltet. 

Aufgrund dieser Eigenschaften wird HEDP besonders oft als Phosphonat in zirkulierenden Kühlwassersystemen eingesetzt. Auch in Kohlwassersystemen, in der Kesselspeisewasserbehandlung und in Entsalzungsanlagen findet HEDP immer wieder seine Anwendung.

Andere Anwendungsgebiete von HEDP

Auch in der Baustoffindustrie hat HEDP einen hohen Nutzen. Durch seine Eigenschaften ist es in der Lage, bestimmte Materialien zu verflüssigen, deren Rheologie zu modifizieren sowie den Abbindeprozess zu verzögern. Außerdem werden durch HEDP als Additiv korrodierte Oberflächen von Metallen gereinigt und vor erneutem Rost geschützt.

Als Komplexbildner wird der Stoff außerdem in der Papier- und Textilindustrie eingesetzt. HEDP kann Schwermetalle binden, demineralisieren und hat eine bleichende Wirkung.

Auch in der Kosmetikindustrie wird HEDP als Bleichmittel in Haarfarben eingesetzt. Doch auch auf die reinigenden Effekte von Seifen, Shampoos oder Duschbädern nimmt es einen hohen Einfluss. In Sonnencremes erhöht es wiederum die Dispersionen von Weißpigmenten. 

Die Einsatzgebiete von HEDP sind daher besonders vielfältig und spielen eine herausragende Rolle in Industrie und Privatalltag. 

 

Weitere Phosphonate

Gesamtes Produktportfolio

Ihr Ansprechpartner

Dr. Robertvon Rönn

Managing Director TER Ingredients