Produkte

Das Produktportfolio von TER Ingredients ist stark auf den Bedarf von produzierenden Unternehmen in der Lebensmittel, Futtermittel, Gesundheits- und Kosmetikindustrie zugeschnitten. Wir liefern eine große Bandbreite an Produkten in verschiedenste Life Science Bereiche und unterstützen unsere Geschäftspartner bei der Suche nach den passenden Inhaltsstoffen für ihr Endprodukt.

mehr…

Esteralkohol

Ester Alkohol - Veresterung für die verschiedensten Bereiche

Ester werden häufig als Lösemittel eingesetzt, welche bei Umbau- oder Renovierungsarbeiten zum Einsatz kommen. Bei TERSol C-12, dem handelsüblichen Ester Alkohol, handelt es sich um ein Additiv. Dieses wird für Lacke, Parkettversiegelungen, Tintenstrahldruckerfarben sowie Dispersionsfarben, also Latexfarben aus Basis von Wasser verwendet.

Esteralkohol wurde damals von der Firma Eastman erstmalig auf den Markt gebracht und wird bis heute unter dem Markennamen "Texanol" verkauft.

Durch den schwach aromatischen Geruch des Stoffes sowie seine bakteriziden Eigenschaften wird er in der Chemie auch als Konservierungsmittel oder Duft- und Aromastoff für Kosmetik angewendet.

Die Vorteile von Ester Alkoholen

Ester Alkohole bergen zahlreiche Vorteile in der Chemie:

  • Verbesserung der Filmbildung von Farben und Lacken auf Basis von Wasser
  • Verbesserung der Witterungsbeständigkeit, Härte und Robustheit von Beschichtungen
  • Reduzierung der minimalen Filmbildungstemperatur von Latexfarben
  • Verbesserung der Fusion von Farben als Koaleszenzmittel
  • keine Nachbehandlung im Winter durch den Gefrierpunkt bei niedriger Temperatur

Zusammensetzung der Ester Alkohole

Das Ester Alkohol 2,2,4-Trimethyl-1,3-pentandiolmonoisobutyrat ist eine Mischung aus mehreren organischen Verbindungen, welche der Gruppe der Ester Alkohole angehören. Die Summenformel der farblosen Flüssigkeit mit dem schwachen charakteristischen Geruch lautet: C12H24O3. Dabei handelt es sich um ein Ester der Isobuttersäure. 

Doch wie kommt es überhaupt zur Esterbildung?

Estern sind wichtige Derivate der Carbonsäuren. Sie treten in großer Vielzahl und Vielfältigkeit auf. Durch eine Veresterung geht Alkohol mit einer Carbonsäure sowie einer anderen Säure als Katalysator (wie zum Beispiel konzentrierter Schwefelsäure) eine chemische Verbindung ein und es kommt unter Abspaltung von Wasser zu einer Additions-Eliminierungs Reaktion, in der Carbonsäureester entsteht. 

Trägt der Alkohol zwei OH-Gruppen und die Carbonsäure zwei COOH-Gruppen, so können diese durch eine Reaktion eine langkettige Polymere bilden, bei denen sich Säure und Alkohol abwechseln. Ein bekanntes Beispiel dafür ist der Kunststoff PET.

Anwendungsgebiete

Ester Alkohol als Lösungsmittel in Farbe und Lack

Bei dem Ester Alkohol handelt es sich um ein VOC-freies Hilfsmittel zur Filmbildung von wässrigen Beschichtungsstoffen. Besonders bei Lacksystemen auf Basis von Wasser sorgt es für die Bildung eines optimalen Films, der die Eigenschaften von verwendeten Farben oder Lacken erheblich verbessert. Schon niedrige Mengen genügen, um ein Verfilmen von dispergierten Polymerteilchen zu einem homogenen Film zu bewirken. Dies ist immer dann notwendig, wenn die Filmbildetemperatur des Bindemittels oberhalb der Temperatur der momentanen Anwendung liegt.

Außerdem wird TERSol C-12 ebenso als langsames Lösungsmittel eingesetzt. In Coil-Coating-Systemen sowie bei Druckfarben und Einbrennlacken verlängert es die offene Zeit und fungiert daher als optimales Koaleszenzmittel. Die Koaleszenz ist ein äußerst wichtiger Vorgang in der Filmbildung bei Lacken auf Wasserbasis oder auf Basis von Bindemitteln, die mit Wasser verdünnt werden. Durch Ester Alkohol wird die Mindesttemperatur der Filmbildung herabgesetzt und die Oberflächenspannung reduziert. 

Das Ergebnis: Beschichtungen, die unter Verwendung von Ester Alkohol als Koaleszenzmittel zustandekommen, sind härter, robuster und somit weniger anfällig für Schmutz und Schäden. Außerdem entsteht ein natürlicher Glanz durch das Auftragen des Ester Alkohols.

Ein weiterer Vorteil im Ester Alkohol liegt darin, dass der Siedepunkt der Ester oberhalb von 250 Grad Celsius liegt und damit als VOC-frei eingestuft wird. Bei Raumtemperatur gehen die chemischen Verbindungen also nicht in die Gasform über. 

TER Chemicals fokussiert sich auf diese Verwendung der Chemikalie und gibt Ihnen mit Ester Alkohol ein Produkt an die Hand, welches auf beliebige Oberflächen, wie Metall, Holz, Kunststoff, Papier, Beton oder Mauerwerk aufgebracht werden kann. 

Ester Alkohol als Lösungsmittel in Klebstoffen

Ester Alkohol eignet sich in der Chemie nicht nur hervorragend als Koaleszenzmittel zur Beschichtung von Lacken und Farben, sondern auch als organisches Lösemitteln von Klebstoffen. Dabei sind die klebenden Substanzen im Ester Alkohol gelöst und durch ein Diffundieren des Lösungsmittels entsteht der Übergang vom flüssigen Urzustand zum festen Endzustand des Klebers.

Ester Alkohol hält das Bindemittel im Klebstoff flüssig sowie verarbeitbar und beeinflusst Adhäsion, Ablüftezeit und offene Zeit sehr stark. So kann die Benetzung des Klebers gefördert, dieser mehr oder weniger angelöst und die Verdunstungszeit maximiert oder reduziert werden.

Gesamtes Produktportfolio

Ihr Ansprechpartner

AndreasStrube

Head of Business Unit
Performance Chemicals